07. Juni 2017, 11:50

Highlight

Highlight

Unter anderem biete ich ja auch ein Highlight für die nächsten 3 Monate an. Hierbei mische ich und lege 9 Karten aus. Das, was dann dort liegt, zählt.

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass jemand enttäuscht ist, wenn ich z. B. ein Berufshighlight sehe, was aber nicht erwünscht war. „Oh, ich hätte aber lieber ein Liebeshighlight gewollt.“ Oder umgekehrt.

Das geht natürlich nicht. Das wäre dann eine Wunscherfüllung, die ich nicht anbiete. Wenn in einem bestimmten Bereich kein Highlight da ist, dann ist da keins. Wo man ein Highlight hat kann man sich leider nicht aussuchen.

Wenn man Erwartungen hat in einem bestimmten Bereich, sollte man lieber gezielt fragen;-)






24. September 2016, 14:49

Wie funktioniert Kartenlegen?


Wer sich noch nie (oder wenig) mit Karten legen beschäftigt hat, denkt meistens, und so ging es mir früher auch, dass es etwas mit Hellsehen zu tun hat oder gar mit Hexerei.

Nein, Karten legen kann jeder lernen. Man lernt es wie man eine Fremdsprache lernt. Die einzelnen Karten haben verschiedene Bedeutungen. Die meisten Karten sind bebildert (eine Ausnahme bilden die Skatkarten, da hat die Bilder im Kopf). Diese einzelnen Bedeutungen lernt man zu kombinieren.

Beispiel: Mich fragt jemand, ob der gewünschte Umzug stattfindet und wann.

Ich mische und lege alle Karten aus. Mein Hauptaugenmerk lege ich jetzt natürlich rund um die Karte bei der ein Haus (Wohnung) abgebildet ist. In diesem Fall liegen die Karten so um das Haus herum: Storch (bedeutet immer eine Veränderung), Reiter (da bewegt sich schon etwas), Kind (Neubeginn), Wolken (spiegelt noch einmal wieder, dass alles im Moment noch undurchsichtig, unklar ist) und das Heu mit der Sense (das ist der Herbst, da wird geerntet).

Also kann ich sagen: Ja, der gewünschte Umzug findet im Herbst statt.

Sicherlich ist es so, dass jemand, der hellsichtig ist, noch zusätzlich Bilder sieht. Aber an sich hat hellsehen nichts mit Karten legen zu tun.

Ganz viele Menschen haben Angst vor der Karte „Tod“ bzw. „Sarg“. Auch das ging mir früher nicht anders. Diese Karten bedeuten nur, dass etwas zu Ende geht oder etwas nicht klappt. Hierbei muss man natürlich bedenken, dass nicht nur Gute Sachen zu Ende gehen können, sondern auch Schlechte. Eine seriöse Kartenlegerin sieht darin niemals den Tod an sich.

Als Beispiel bringe ich noch einmal den Umzug ins Spiel. Wenn es so im Kartenbild liegen würde: Haus, Storch, Kind, Sarg, käme der Umzug nicht zustande.

Natürlich ist das Kartenlegen noch viel komplexer, das waren nur einfache Beispiele.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


19. Juni 2016, 19:20

Tipps und Nützliches

Gerade wer sich das Erste mal die Karten legen lassen möchte, fragt sich oft, wie geht das alles. Hier ein paar Tipps von mir:

1. Überlege dir, was du in Anspruch nehmen möchtest. Wenn du eine Frage wählst, wird auch nur die beantwortet. Natürlich sind dann hinterher keinerlei Diskussionen mehr möglich. Noch ein Extratipp: Überlege dir, wie du die Frage stellst. Frage z. B. nicht: Meldet sich mein Herzensmann nochmal bei mir, wenn du eigentlich meinst: Komme ich mit meinem Herzensmann wieder zusammen. Denn, dass er sich nochmal meldet, heißt ja nicht, dass ihr wieder zusammen kommt.
2. Oder möchtest du lieber einen Rundumblick (ich schaue dann unbedarft, was da los ist). Hier sind dann auch Fragen hinterher möglich.
3. Wenn du dich entschieden hast, was du möchtest (natürlich kannst du auch immer Fragen, was am besten wäre), schreib mir eine Mail oder kontaktiere mich über mein Kontaktformular. Du kannst mich auch auf Facebook besuchen. Ich antworte dann zunächst ohne Verpflichtungen. In meiner Antwortmail sind meine Kontodaten bzw. PayPaldaten aufgeführt. Jetzt kannst du das überweisen oder du sagst, nein, das möchte ich doch nicht.

Angelika Hamann

Kommentare (0)

Kommentieren

 

 

 

 

Anjel